Anzeige 11/1985

ELF FREUNDE MÜSST IHR SEIN
(Sepp Herberger, 1954)


Diese drei Herren heißen Dieter Roggendorf, Dirk Matten und Wieland Samolak.
Für sie ist Alltag, was für die meisten von uns ein Abenteuer wäre:
Ein Leben zwischen Microchips und Aufrüstplatinen, Software und Hardware, stets auf der Suche nach neuen kreativen Technologien, um sie preisgünstig und betriebssicher für den modernen Musiker nutzbar zu machen.
Das schweißt natürlich zusammen.
Und so ist es nur allzu verständlich, daß die drei auch gemeinsam nach getaner Arbeit Entspannung suchen.
Dabei kommt das Gespräch dann oft auf Themen, die mit der gemeinsamen Arbeit zusammenhängen.
Dieter sagt: "Klar, 8 Bit sind nicht schlecht; linear rein und fertig. Warum auch nicht!"
Dirk hingegen erwidert: "Ach 12 Bit! Da hat man doch erheblich mehr Dynamik!
Da spürt man einfach die höhere Auflösung, da wird plötzlich alles
vollkommen transparent und so! Geht tierisch ab!"
Nun hält auch Wieland nichts mehr. Ja, er setzt sogar noch eins drauf:
"Und 16 Bit erst! Mann, da geht Dir der Hut hoch. Da glaubst Du, Du hörst da die Englein singen! Haut einfach voll rein. Ist mit Sicherheit der Bringer!"
Solche Diskussionen sind sicherlich sehr anstrengend und so verabschieden sich die Freunde schon recht frühzeitig voneinander, um auszuruhen und gestärkt zu sein für einen neuen Tag, an dem sie im Synthesizerstudio Bonn wieder alles geben werden.


Anzeige in Keyboards 11/1985



Index


.
The Early Years | Inside '99 | Ereigniswelt | Business Art
Gästebuch | Kontakt | Credits | Start

.

.
Die Synthesizerstudio Bonn History
= Popup-Fenster (JavaScript aktivieren!)
2001